Yacht – Works Like Magic

Foto: Ricky Tompkins

Foto: Ricky Tompkins

Als großer Fan der aus Portland stammenden Band Yacht möchte ich euch nicht ihre neuste Single “Works Like Magic” vorenthalten. Eventuell kommt euch der Song bekannt vor, denn er wird auch in der Google Chromecast Werbung verwendet.

Wenn ihr mehr von Yacht hören möchtet, dann freut euch auf ihr neues Album. Dieses erscheint am 11. November unter dem Namen “Where Does This Disco?”.

Casper – Hinterland (Young Ruffian Vs. Drunken Masters RMX)

Foto: Olaf Heine

Foto: Olaf Heine

Das Album “Hinterland” (iTunes Link) von Casper ist nun bereits seit über 1 Jahr auf dem Markt und so langsam kann ich es auch nicht mehr hören. Nichts gegen Casper aber irgendwann ist man eben satt.

Aber wie auch beim Essen, ein Nachtisch geht immer. Deshalb darf ich euch heute den Young Ruffian Vs. Drunken Masters Remix von “Hinterland” vorstellen. Das DJ Duo hat den Rap/Folk Song von Casper genommen und daraus einen Drum and Bass Track gebastelt. Ist mal was anderes. Kann man hören.

 

1 Woche New York – Tipps und Tricks Teil 2

NYC - Longisland Subway

Vor einiger Zeit habe ich bereits den Artikel “1 Woche in New York – Tipps und Tricks” veröffentlicht. Dieser Artikel ist natürlich immer noch aktuell, allerdings war ich erneut in New York und habe euch noch mehr Tipps mitgebracht. Deshalb gibt es hier nun den 2. Teil.

Coney Island

Coney Island:
Solltet ihr schönes Wetter bei eurem New York Besuch haben, dann fahrt unbedingt nach Coney Island. An der Spitze von Brooklyn gelegen, findet ihr hier einen riesigen Sandstrand, Achterbahnen, ein Riesenrad und diverse Bier und Hot Dog Stände. Am besten fahrt ihr Sonntags hin, dann sind auch die ganzen Locals dort und es gibt an jeder Ecke etwas zu sehen.

Kleiner Tipp: Auch wenn es in den USA offiziell verboten ist, so wird das öffentliche Bier trinken an der Strandpromenade von Coney Island zumindest von der Polizei geduldet.

The High Line

 

The High Line: 
Ihr wolltet schon immer mal ungestört durch die Straßen von Lower Manhattan bummeln? Kein Problem. Denn dank The High Line, könnt ihr ungestört auf einer alten Hochbahntrasse durch Lower Manhattan schlendern. Die stillgelegte Trasse wurde zu einer Parkanlage umgewandelt und so könnt ihr entspannt durch eine grüne Landschaft spazieren und ab und an einen Blick nach unten in die Straßen von Manhattan werfen. Eine super Gelegenheit um dem Stress zu entfliehen.

Vom Park aus ist auch das obige Bild entstanden. Man sitzt quasi ungestört über einer Kreuzung und kann den Verkehr beobachten.

Dinosaurier Selfie

American Museum of Natural History:
Es Regnet? Es ist kalt? Ihr habt keine Lust den ganzen Tag draußen herum zu rennen? Dann geht ins American Museum of Natural History. Direkt am Central Park gelegen, kann man dort locker einen kompletten Tag damit verbringen, sich in einem 3D-Kino The Big Bang (Den Urknall, nicht die Serie) anzuschauen, in einem IMAX Kino abgefahrene Naturfilme zu schauen oder (wie ich) Selfies mit Dinosauriern zu schießen. Ja richtig gehört, DINOSAURIER!

Kaffeepause_in_Manhattan.

Macy’s: 
Verfallt in einen Kaufrausch und gebt euch (typisch amerikanisch) dem absoluten Konsum hin! Das Kaufhaus Macy’s mitten in New York ist fast 4x so groß wie das KaDeWe in Berlin und bietet auf 10 Etagen genug Auswahl für jeden von uns. Zum Abschluss der Shoppingtour empfehle ich euch noch einen Kaffee auf dem Herald Square, direkt vor dem Eingang von Macy’s. Dort könnt ihr euch kurz erholen und die Szenerie in Ruhe betrachten (siehe Foto oben).

Habt ihr noch mehr Tipps? Dann immer her damit!

album: Caribou – Our Love

Caribou

Aktuell sorgt das neue Album “Our Love” (iTunes Link) von Caribou für große Aufregung in der internationalen Musikpresse. Egal ob in Großbritannien, den USA oder bei uns in Deutschland. Überall wird das neue Album abgefeiert.

Auch ich hatte jetzt Gelegenheit mir das Album genauer anzuhören und muss feststellen: großartig! Endlich mal wieder ein gutes Elektroalbum, was nicht nur “Musikexperten” eine Freude ist. Denn Caribou hat es mit “Our Love” geschafft, ein Album herzustellen welche sowohl komplexe Tracks als auch einfache Songs beinhaltet.

Das Album selbst möchte ich euch anhand von zwei ausgewählten Songs präsentieren. Der Anfang macht dabei “Can’t Do Without You”. Dieser Track ist extrem einfach und dürfte sogar im tiefsten Bayern ein paar Freunde finden. Einfacher Housebeat und sich ständige wiederholende Vocals. Eine simple Mischung die ins Ohr geht aber trotzdem gut klingt. Läuft zum Beispiel in meiner Playlist schon seit ein paar Wochen hoch und runter und ist einer meinen Favoriten.

Der Gegenpart zu so einfachen Tracks wie “Can’t Do Without You” bilden komplexe Songs wie “Our Love”. Wenn man diesen Track das erste mal hört, kommt er einem eventuell auch ganz einfach vor. 90er Housebeat, ein paar Vocals und das war’s. Oder? Das stimmt nur zum Teil. Denn nach mehrmaligen hören wir dieser Songs wesentlich komplexer und entwickelt ganz unterschiedliche Klangwelten.

Genau diese Mischung aus einfachen und Komplexen Songs macht das neue Album von Caribou aus. Sowohl einfache, als auch komplexe Tracks sind auf dieser Platte zu finden. Wie ich finde, eine sehr gute Mischung, die sowohl Hörer als auch Experten zufrieden stellt. Hut ab.

Das Album “Our Love” (iTunes Link) von Caribou ist somit eine klare Kaufempfehlung! Erschienen ist es bereits am 03. Oktober.