Tove Styrke – Ego (Official Video)

Foto: Pysse Holmberg

Foto: Pysse Holmberg

Den heutigen Tag starte ich mit smoothen Elektropop von Tove Styrke. Die junge Schwedin gibt uns mit ihrer neuen Single “Ego” (iTunes Link) einen Vorgeschmack auf ihr zweites Album, welches den Namen “Kiddo” trägt und im Juni erscheinen wird.

Besonders gefallen habe ich übrigens an dem Video zur Single “Ego” gefunden. Denn mit seinen ganzen Szenen aus Tokio bzw. Shibuya erinnert mich dieser Clip an eine aufgefrischte Version von “Lost in Translation” – mein Lieblingsfilm.

Mehr zu Tove Styrke.

Innsbruck oder aber: Tirol, meine ganz große Liebe.

Bunte Häuserfront am Innufer

Innufer, Innenstadtseite.

Reisen ist eine meiner großen Leidenschaften, selten bin ich lange zuhause, ohne wenigstens einen Wochenendtrip einzuschieben. Es gibt einige Orte in Europa und der Welt, die ich gesehen habe, die ich toll fand und an die ich definitiv zurückkehren möchte. Aber es gibt eine Stadt, die mich völlig verzaubert hat, von der ersten Sekunde an. Innsbruck.
Mit ungefähr 100.000 Einwohnern ist Innsbruck nicht viel größer als Koblenz, liegt ungefähr 100km von München entfernt in Tirol, eine Stadt, eingebettet in ein Tal zwischen den Höhen der Alpen. Eines der großen Proargumente für Urlaub in Innsbruck: Unten im Tal scheint in gefühlt neun von zehn Fällen die Sonne, Innsbruck gehört zu den österreichischen Städten mit den meisten Sonnenstunden. Als wäre das nicht schon Grund genug für fantastische Laune, hat man von nahezu jedem Platz der Stadt aus einen grandiosen Blick auf die Alpen – die Nordkette auf der einen, Patscherkofl auf der anderen Seite ist Innsbruck auch in Sachen Skifahrerei nicht zu verachten. Zusätzlich gibt es Skibusse zu den verschiedenen Skigebieten im Umkreis (Axamer Lizum, Stubaier Gletscher etc.), die gratis genutzt werden können.

Das goldene Dacherl.

Das goldene Dacherl.

Ich als nicht sonderlich professionelle Skihäsin schätze aber etwas ganz anderes an Innsbruck: das unglaublich türkise, wunderschöne Wasser des Inns, der quer durch die Stadt fließt, die wunderschönen Altbauten in der Maria-Theresien-Straße, das Goldene Dacherl, welches viel kleiner ist, als ich es mir immer vorgestellt habe – vor allem aber die wunderschönen Cafés und Bars, die die Studentenstadt (ca. 36.000 Studenten auf 100.000 Einwohner) zu bieten hat.

Da wäre einmal das Café Katzung, ein typisch österreichisches Kaffeehaus in der innsbrucker Innenstadt (wohlgemerkt trinkt man Latte Macchiato dort aus den schönsten Tassen, die ich je gesehen habe), im Winter wie Sommer urgemütlich.

Ausblick von der Hungerburg (Nordkette)

Ausblick von der Hungerburg.

Bei jedem meiner Innsbruck-Besuche ist die Fahrt mit der Hungerburgbahn zur Nordkette (zumindest bis zur halben Höhe) ein absolutes  Muss, dort kann man bei wundervollem Ausblick über Innsbruck im Café Wolke Sieben  (Edit: die Wolke Sieben hat geschlossen. Ich bin aber froher Hoffnung, dass sich in der traumhaften Kulisse bald ein neues Café findet) Kaffee und Kuchen genießen und sich stärken, bevor man den Abstieg in die Stadt zu Fuß antritt (zu empfehlen an dieser Stelle: Ein Stopp im Alpenzoo).

Altstadtgassen zur Weihnachtszeit.

Altstadtgassen zur Weihnachtszeit.

Als großer Fan der deftigen, österreichischen Küche, sind für mich auch Spinatknödel in Butter und Käsespätzle ein absolutes „Must eat“ in Innsbruck. Zur Weihnachtszeit gibt es all das in köstlicher Vielfalt auf dem Weihnachtsmarkt (der, vor der Kulisse von schneebedeckten Alpenhügeln, wirklich ein Traum ist), zu anderen Jahreszeiten kriegt man all das aber auch im Theresienbräu (Maria-Theresien-Straße) oder im Krahvogel. Kurz vor der Dunkelheit liebe ich es, mit meinen Herzensmenschen bei Hugo oder Wein in der 360° Roof top-Bar im obersten Stockwerk der Rathausgalerie bei einem Blick über die Innsbrucker Innenstadt den Sonnenuntergang hinter den Alpen zu genießen. Wer dann noch nicht genug hat, findet sicher Platz in einer der zahlreichen Bars für weitere Drinks oder Spaß an exzessiver Feierei im hippen Aftershave.

Ich kann euch einen Urlaub in Innsbruck nur ans Herz legen und habe für meinen Teil schon lange entschieden, irgendwann die Zelte in Deutschland abzubrechen (so schön das Rheinland auch ist) und ganz nach Innsbruck zu ziehen.

Major Lazer & DJ Snake – Lean On (feat. MØ)

majorlazer

Zum Start in die neue Woche gibt es direkt einen richtigen Knaller von Major Lazer.

Denn die Jungs von Major Lazer geben uns mit ihrem neuen Song “Lean On” (iTunes Link), der in Zusammenarbeit mit DJ Snake und  entstanden ist, einen Ausblick auf ihr kommendes Album. Dancehall Beats kombiniert mit den Vocals von , kann man da noch etwas falsch machen? Ich denke nicht.

Diplo selbst hat übrigens schon verraten, wer auf dem neuen Album alles vertreten sein wird. Wir dürfen uns unter anderem auf Gwen Stefani, Pusha T, Travis $cott, Ellie Goulding, 2 Chainz und natürlich freuen. Ich bin schon ziemlich gespannt. Das kann nur heißer Scheiß werden.

Mehr zu Major Lazer.

Street Food Festival Köln

Street Food Festival Köln

Street Food Festival Köln

Am Wochenende war es wieder soweit, in Ehrenfeld fand erneut das Street Food Festival Köln statt und ich habe mir ordentlich den Bauch voll gehauen.

Bevor es aber soweit war, durfte ich erst einmal lange zu lange anstehen. Knapp 60 Minuten mussten man am Sonntagnachmittag in der Schlange vor dem ehemaligen Güterbahnhof in Köln-Ehrenfeld anstehen, bevor man seine 2€ Eintritt abgeben durfte.

Street Food Festival Köln - Warteschlange

Warteschlange @ Street Food Festival Köln

Wer aber denkt, danach hätte das Anstehen ein Ende gehabt, der täuscht sich. Denn jetzt ging es darum, sich vor den einzelnen Fressbuden anzustellen. Je nach Beliebtheit konnte man auf dem Street Food Festival auch noch einmal locker 30 Minuten vor einzelnen Buden anstehen. Das war vielleicht gut um die einzelnen Mahlzeiten zu verdauern aber definitiv ziemlich unentspannt.

Street Food Festival Köln - Chili Hot Dog

Chili Dog @ Street Food Festival Köln

Aber was meckere ich hier groß rum? Das lange Anstehen hat sich auf jeden Fall gelohnt. Egal ob man auf Chili Hot Dogs von The Wurst Case Szenario steht, sich gerne mit afrikanischem Hühnchen einreibt, eine Tessiner Stulle isst doch lieber am Fresstod durch zu viel Käsespätzle stirbt, für jeden Gaumen ist etwas dabei. Wer allerdings auf Diät ist, sollte lieber einen großen Bogen um das Street Food Festival machen, denn die Diät könnt ihr mit euren 2€ Eintritt getrost am Eingang abgeben. Denn eure Diät haltet ihr dort definitiv nicht durch.

Tessiner Stulle @ Street Food Festival Köln

Tessiner Stulle @ Street Food Festival Köln

Am Ende gab so viele tolle Leckereien zu probieren, dass ich immer noch im 7. Himmel schwebe und hoffe, dass sich irgendwo in meinem Bart noch ein bisschen Pulled Pork versteckt hat.

Leider konnte ich nicht alle Stände durchprobieren, denn irgendwann war mein Magen hoffnungslos überfüllt und ich musste mich nach Hause rollen lassen… Aber eins ist sicher, beim nächsten Street Food Festival in Köln bin ich wieder dabei. Einen Termin gibt es auch schon, der 28. und 29. März.

Mehr Infos findet ihr unter www.street-food-festival.de/koeln.

Twin Caverns – Gold Digger (Kanye West Rework)

Twin Caverns

Kann man “Gold Digger” von Kanye West schon als Klassiker bezeichnen? Ich denke schon. Deshalb ist auch sehr angenehm, mal eine ganz andere Version von “Gold Digger” zu hören. Zu verdanken habe wir diese Version dem australischen Duo Twin Caverns, diese haben sich dem Song angenommen und daraus eine ganz entspannte Akustik Platte gemacht. Sehr interessant.

Mehr zu Twin Caverns.